v_a33c4573d5

Wie kann man die richtigen Gedanken herausbilden?

Das ist ein sehr wichtiger Teil! Du musst einen konkreten Gedanken in Bezug auf das, in was du einen großen Erfolg erzielen willst, herausbilden. Dabei helfen dir deine Emotionen.

Natürlich können wir nicht alles, was wir denken, kontrollieren, weil wir manchmal in der Tat sehr viele Gedanken haben. Und deshalb kommen uns unsere Emotionen zur Hilfe: denkt man an etwas Gutes, so hat man positive Emotionen, in der Regel Freude.

Solche Gefühle sind einfach wundervoll. Daran kannst du dich orientieren, ob du richtig denkst oder nicht, indem du deine Gefühle überprüfst. Gefühle sind wie ein Messgerät dessen, ob du richtig denkst. Man kann sagen, dass ein Gedanke ohne Gefühle – ein toter Gedanke ist und ein toter Gedanke kann keine Frucht bringen.

Wenn du beginnst, entgegen der realen Situation zu denken, wird es dir schwer fallen, daran zu glauben. Beispielsweise wenn dir etwas weh tut und du beginnst, an den gesunden Zustand zu denken, erscheint dieser Gedanke dir wie eine Lüge. Es ist sehr wichtig, von den Gedanken, dass du gesund bist, erfüllt zu sein, sogar wenn du keine Ahnung hast, wie ich sein könnte.

Der Verstand Gottes übersteigt unseren, Seine Gedanken sind größer, als unsere und deshalb weiß Er, wie man das machen kann und Er wirkt im Leben der Menschen, die dem Prinzip bzw. dem Gesetz der vierten Dimension folgen.

Wenn du merkst, dass du wirklich schlechte Emotionen empfindest, du Wut und Negatives, ein Gefühl der Niederlage empfindest, du dich ausgeliefert fühlst, so spricht es dafür, dass du falsch denkst, dass du dich auf einem Weg befindest, wo dich bloß Niederlage erwartet. Dieser Weg führt dich zum Ärger, zur Materialisation von Niederlagen, Pech und Konflikten, die du in Wirklichkeit gar nicht haben willst. Deine Emotionen weisen dich darauf hin, dass du deine Gedanken umschalten musst. Das heißt, sobald du merkst, dass du dich schlecht fühlst, tue das, was dir helfen würde, dich auf das Positive umzustellen.

Vielleicht hilft dir auch etwas anderes dabei, im Positiv zu leben, doch für mich persönlich weiß ich, dass um in positiven Gedanken zu leben, man immer gute Nahrung für den eigenen Verstand zur Hand haben muss. Damit der Verstand mit Positivem gefüllt ist, muss man ihn buchstäblich ernähren. Wenn du deinen Verstand hungrig belässt, schaltet er sich auf  Negatives um. Um im Positiv zu leben, muss man immer Feuerholz dazulegen und seinen Verstand ständig zufüttern.

Die Bücher über die vierte Dimension sind Bücher, die auf das Positive umschalten, denn in ihnen findest du Worte, die dich lebendig machen und deinen Verstand ernähren  werden. Du wirst es merken, wie du vom negativen zum positiven  Denken umschaltest, so als würde jemand Kohle dazu geben, dich sprichwörtlich anheizen. Du wirst merken, dass du in der Lage sein wirst, allen Umständen zum Trotz, positiv zu denken. Das ist das, was jeder von uns nötig hat.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.